Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen
+49 (0)30 27 000 8 200
+49 (0)30 27 000 8 200

„Der tut nichts. Der will nur spielen.“

Diesen Satz haben Sie bestimmt schon einmal gehört. Oder ihn selbst gesagt – als Hundebesitzer. Freilich würde jeder brave Hundehalter seinem Tier eine einwandfreie Erziehung bescheinigen und jederzeit demonstrieren können, wie diszipliniert der Hund folgt. Dennoch bleibt ein Raubtier immer ein Raubtier, auch wenn es abgerichtet ist.

Gegenstand des Produkts / Inhalt

Die Hundehaftpflichtversicherung ist für Halter von Hunden zu privaten Zwecken und tritt in Kraft, wenn ein Hund Dritte schädigt und der Tierhalter auf Schadenersatz in Anspruch genommen wird. Dabei ist es nicht entscheidend, ob den Halter eine Schuld trifft. Für bestimmte Hunderassen (z.B. Rottweiler, Dobermann, Pitbull und andere Kampfhunde) gilt eine Anfragepflicht.

Außerdem kann eine Krankenversicherung für den Hund abgeschlossen werden, die für einen gewissen Teil eventuell anfallender Behandlungskosten aufkommt.

Was ist versichert?

Für die Hundehaftpflichtversicherung:

  • Personen-, Sach- und Vermögensschäden
  • Abwehr von unberechtigten Schadenersatzansprüchen Anderer, einschließlich Kosten für Anwälte und eventuelle Gerichtskosten
  • Zusätzlich können u.a. Mietschäden, Tierhüterrisiko, ungewollter Deckakt, Flurschäden, Forderungsausfalldeckung sowie Welpen extra versichert werden

Für die  Tierkranken-, Tier-OP-Versicherung:

  • Ambulante oder stationäre tierärztliche Behandlungen
  • Medizinisch notwendige OPs unter Vollnarkose nach Erkrankung oder Unfall
  • Unterbringung in einer Tierklinik

Was ist nicht versichert?

  • Vorsatz
  • Kernenergie, Krieg, innere Unruhen, Streik, Aussperrung und Verfügung von hoher Hand
  • Gewerbliche Nutzung von Hunden
  • Vermögensschäden, die nicht als Folge eines Sach- oder Personenschadens auftreten

Schadenbeispiele

Beim Laufen im Stadtpark haben Sie Ihren Hund an der Leine. Als Sie ihm auf einer Wiese Auslauf gewähren kommt er einem kleinen Kind zu nah, das will weglaufen und stürzt. Die Eltern des Kindes nehmen Sie als Hundebesitzer für Schmerzensgeld und die ärztliche Behandlung des Kindes in Anspruch. Die Schadenshöhe beträgt 300 Euro.

Obwohl Sie Ihren Hund beim Spazieren an der Leine führen, kann der sich losreißen als ein Radfahrer entgegen kommt. Der Hund läuft auf den Radfahrer zu, der kann nicht ausweichen und kommt zu Fall. Der Geschädigte macht Schmerzensgeld, Behandlungskosten, Verdienstausfall und die Reparatur des Fahrrades und der Kleidung geltend. Der Schaden beträgt schätzungsweise 2.800 Euro.

Kundeninformation Tierhalterhaftpflicht

Bei Fragen und Anliegen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Für temporäre Veranstaltungen

  • Kosten berechnen
  • Angebot downloaden
  • Versicherung direkt buchen
Berechnen

Standorte

Franke Versicherungsmakler


Hauptniederlassung
Alt-Moabit 108 a
D - 10559 Berlin
T +49 (0)30 27 000 8 200
F +49 (0)30 27 000 8 222

Niederlassung Potsdam
Baumhaselring 75
D - 14469 Potsdam
T +49 (0)331 64 72 19 49
F +49 (0)331 64 72 19 50

Suche

Geben Sie einen oder mehrere Begriffe ein, um nach einem bestimmten Thema zu suchen.
team berufshaftpflicht siegfried beruf telefontermin impressum hausrat wer großes vorhat event schnellrechner