Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen
+49 (0)30 27 000 8 200
+49 (0)30 27 000 8 200

Sorgen Sie sich lieber vor dem Alter um Ihr Alter. Aber das klingt aufwändiger, als es ist. Denn Arbeitgeber und Staat können mithelfen. Die Direktversicherung als betriebliche Altersvorsorge ist die einfachste Art, einen kleinen Teil des Einkommens – inkl. Steuervorteile – für das Alter anzusparen.

Gegenstand des Produkts / Inhalt

Jeder Arbeitnehmer in einem festen Arbeitsverhältnis hat Anspruch auf eine betriebliche Altersvorsorge. Die Wahl der Kapitalanlage und die Durchführungsweg werden allerdings vom Arbeitgeber bestimmt und sind in vielen Branchen in den Tarifverträgen geregelt. Am weitesten verbreitet und am sichersten ist die Direktversicherung, bei der der Arbeitgeber Versicherungsnehmer und der Arbeitnehmer als versicherte Person bezugsberechtigst ist.

Dabei wird in zwei Finanzierungsarten unterschieden (Mischformen sind möglich).

  • Arbeitnehmerfinanzierte Direktversicherung:
  • Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Was ist zu beachten?

Wenn der Arbeitnehmer aus dem Unternehmen ausscheidet, können folgende Möglichkeiten in Kraft treten:

  • Der neue Arbeitgeber übernimmt den Vertrag.
  • Über den neuen Arbeitgeber wird ein neuer Direktversicherungsvertrag abgeschlossen und das bereits vorhandene Kapital übertragen.
  • Der Arbeitnehmer finanziert den Vertrag aus eigenen Beiträgen privat weiter.
  • Der Vertrag wird beitragsfrei gestellt und läuft mit entsprechend reduzierter künftiger Rente weiter.

Besonderheiten

Geringfügig Beschäftigte mit einem unbefristeten Arbeitsverhältnis und einem Einkommen bis 450 Euro im Monat können eine sog. Minijobrente erhalten. Hier kann durch Investition von Arbeitsstunden eine Rente aufgebaut werden, ohne Einbußen beim Lohn hinzunehmen.

Vermögenswirksame Leistungen (VL) können in eine Beitragszahlung zur betrieblichen Altersvorsorge umgewandelt werden, um Steuern und Sozialversicherungsbeiträge zu sparen. Während herkömmliche VL (z.B. Bausparen, Fondssparen, Banksparen) steuer- und sozialversicherungspflichtig sind, ist das bei der Investition in die betriebliche Altersvorsorge nicht der Fall.

Was sollten Sie noch wissen?

  • Alle Beiträge einer betrieblichen Altersvorsorge sind steuer- und sozialabgabenfrei (bis 4% der BBG-GRV).
  • Die Direktversicherung ist insolvenzgeschützt.
  • Nach Unverfallbarkeit kann die Direktversicherung während der Ansparphase nicht auf ALGII angerechnet werden.
  • Die Leistung kann in Form einer Kapitalauszahlung oder als lebenslange Rente erfolgen.
  • Das angesparte Kapital kann nicht vererbt werden und erlischt im Todesfall.

Kundeninformation Direktversicherung
Kundeninformation Minijobrente

Bei Fragen und Anliegen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Für temporäre Veranstaltungen

  • Kosten berechnen
  • Angebot downloaden
  • Versicherung direkt buchen
Berechnen

Standorte

Franke Versicherungsmakler


Hauptniederlassung
Alt-Moabit 108 a
D - 10559 Berlin
T +49 (0)30 27 000 8 200
F +49 (0)30 27 000 8 222

Niederlassung Potsdam
Baumhaselring 75
D - 14469 Potsdam
T +49 (0)331 64 72 19 49
F +49 (0)331 64 72 19 50

Suche

Geben Sie einen oder mehrere Begriffe ein, um nach einem bestimmten Thema zu suchen.
event hausrat telefontermin team wer großes vorhat schnellrechner beruf impressum siegfried berufshaftpflicht